Special Places zieht positives Fazit bei „Der Hamburger Turnbüddel“

Die Hamburger Turnbüddel wurden am 06. September 2016, dem Tag der Einschulung, an Hamburgs Grundschüler übergeben. „Bereits im Vorfeld riefen einige Schulen an, um sich begeistert über die Inhalte zu äußern“, sagte Birgit Röhrs, Projektverantwortliche bei Special Places. Special Places musste einige Herausforderungen kurzfristig meistern: Manche Schulen wussten angeblich nicht Bescheid, seitens der Schulbehörde wurden in den Sommerferien noch mehr Erstklässler zugewiesen und einiges mehr.

Am Ende des Tages waren aber alle zufrieden und die Damen wissen nun, was sie im nächsten Jahr verbessern müssen. Denn sowohl Schulen (auch solche, die in diesem Jahr noch nicht dabei waren) als auch Unternehmen haben sich für die Turnbüddel Aktion 2017 bereits angemeldet.

Der Kooperationspartner Hamburger Abendblatt berichtete über die Aktion (siehe Foto in diesem Beitrag) ebenso wie der regionale TV Sender Hamburg 1:
http://www.hamburg1.de/nachrichten/2948/Erster_Schultag_fuer_16_300_ABC_Schuetzen.html

Oman Air baut auf den innovativen ePaper-Service von Media Carrier und United Media Services LLC

Fluggäste von Oman Air schätzen die arabische Airline insbesondere wegen ihres mehrfach ausgezeichneten Komfort- und Serviceangebots, das den Passagieren nicht nur während des Flugs, sondern auch am Boden zur Verfügung steht.

In den jüngst aufwendig renovierten, luxuriösen Oman Air-Lounges am Flughafen Muscat sowie in Salalah können First- und Business-Class-Flieger nun einen weiteren Premium-Service der Airline nutzen: Ab sofort steht ihnen hier die Media Box zur Verfügung.

Damit können sich die Fluggäste aus einem facettenreichen Portfolio ausgewählter internationaler Zeitschriften sowie einem umfangreichen Sortiment tagesaktueller Zeitungen ihre persönliche Bordlektüre zusammenstellen. Dank einer Kooperation mit United Media Services LLC (UMS), einem Medien- und Kommunikationsunternehmen im Oman und den UAE, wurde das Angebot der Media Box exklusiv für die Gäste von Oman Air um lokale und arabische Medien aus der Region erweitert. Gäste von Oman Air dürfen das komplette Angebot der Media Box uneingeschränkt nutzen, sodass beliebig viele Downloads getätigt werden können.

Für die Bereitstellung der Oman Air-Media Box kooperiert Media Carrier mit dem Unternehmen United Media Services LLC, das schwerpunktmäßig im arabischen Raum tätig ist und für die Belieferung von Oman Air mit Zeitungen und Zeitschriften im Mittleren Osten zuständig ist. Seit 2009 schließt dies auch die Golf Länder und den indischen Subkontinent mit ein.

Neben dem herausragenden Service, den Oman Air seinen Fluggästen nun mit der Media Box von Media Carrier offerieren kann, ist die ePaper-Mediathek auch ein attraktives Analyse-Tool für die Airline: Diese kann mithilfe einer Auswertung über die getätigten Downloads u.a. nachvollziehen, welche Medien von welcher Passagier-Gruppe favorisiert werden. Aufgrund dieser Ergebnisse lässt sich ein Service-Angebot zukünftig noch zielgerichteter gestalten.

Nach einer internationalen Ausschreibung von Oman Air konnte sich United Media Services in Kooperation mit Media Carrier im Pitch gegenüber renommierten Mitbewerbern erfolgreich durchsetzen und überzeugte die Airline mit seinem herausragenden Titelangebot und vielfältigster Individualisierung:

Abdulaziz Al Raisi, Executive Vice President–Products & Brand Development bei Oman Air, erläutert: „Oman Air ist engagiert kontinuierlich neue Wege zu finden, um unsere Kunden zu überraschen und zu begeistern, den Komfort zu steigern und ihr Reiseerlebnis noch angenehmer zu gestalten. Aus diesem Grund freuen wir uns, die Media Box eingesetzt zu haben, um  digitale Mediendienste für Kunden in unseren Premium-Lounges am internationalen Flughafen von Muscat bereitzustellen. Aufgrund ihrer herausragenden, langjährigen Expertise punkteten die Medien- und Vertriebsprofis von Media Carrier/ UMS mit ihrer ePaper-Mediathek. Dieser Service wird von unseren Premium-Kunden in Muscat sehr begrüßt und erweitert die innovative Digitalstrategie von Oman Air.“

MELO Group beteiligt sich am schnell wachsenden E-Commerce-Unternehmen INSENIO – Ausbau des Logistikzentrums bei München

Die Münchner MELO Group beteiligt sich finanziell an dem schnell wachsenden E-Commerce-Unternehmen INSENIO. Die Medien- und Logistikgruppe unterstützt den eingeschlagenen Wachstumskurs des Spezialversenders für Inkontinenz- und Pflegeprodukte mit ihrer logistischen Infrastruktur.

In diesem Zuge verlagert INSENIO sein Logistikzentrum an den Münchner Standort der MELO Unternehmensgruppe und baut dort ein eigenes Großlager auf. Neben dem Aufbau von jungen Unternehmen wie der Blogfabrik in Berlin oder dem Logistik Joint Venture cargoe in Österreich engagiert sich der Medien- und Logistikdienstleister erneut in einem vielversprechenden Start-up.

Dr. Holger Bingmann, Chairman der MELO Group: „Durch die Kooperation mit INSENIO treiben wir die Digitalisierung unserer Gruppe weiter voran und betreten gleichzeitig mit der E-Commerce-Logistik ein neues Geschäftsfeld. In diesem Feld wollen wir besonders unsere Erfahrung aus der Grosso-Logistik und dem KEP-Bereich einbringen. Als zentrale Stärken sehen wir unsere Kundennähe, Regionalität und Flexibilität. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und das sehr spannende Projekt, das uns sicherlich weitere, neue Einsichten und Blickwinkel in bzw. auf junge, moderne Unternehmen bieten wird!“

Jonas Schmieder, Geschäftsführender Gesellschafter INSENIO: „Wir freuen uns, neben der Mediengruppe KLAMBT mit der MELO Group einen neuen, weiteren strategischen Partner mit im Boot zu haben, mit dem wir weiter aufs Gaspedal drücken und das stetige und rasante Umsatzwachstum weiter beschleunigen können. Das logistische Know-how von MELO wird zudem dazu beitragen, dass wir uns in Kürze zum Marktführer im dynamisch wachsenden Segment des Handels mit Pflege- und Inkontinenzprodukten entwickeln.“

Media Box nun auch für Busreisende verfügbar

Durch die seit Dezember vergangenen Jahres bestehende Kooperationsvereinbarung mit dem WLAN-Anbieter hotsplots GmbH wird die Media Carrier GmbH mit der Media Box neben Passagieren internationaler Airlines und Gästen renommierter Hotelketten zukünftig unter anderem auch Busreisende erreichen.

Das neue Service-Angebot Hotsplots Presse richtet sich insbesondere an touristische Dienstleister wie Bus- und Bahnunternehmen sowie Restaurants und Cafés, aber auch an Krankenhäuser, Arztpraxen und öffentliche Einrichtungen.

Über einen Banner auf der Hotsplots Login Seite gelangen die User auf eine Media Box. Das Portfolio aus internationalen Qualitätszeitungen und -zeitschriften ist auf die entsprechende Zielgruppe der jeweiligen Gastronomen oder Busunternehmen ausgerichtet. Die Titel können vom Gast in gewohnter Weise als PDF heruntergeladen werden und bleiben bei einmaligem Download auf den jeweiligen Mobilgeräten gespeichert, auch wenn das WLAN-Netzwerk wieder verlassen wird.

„Mit der Integration der Media Box in die WLAN Angebote der hotsplots GmbH können wir unseren Media-Service noch stärker etablieren und gleichzeitig Betreibern von Hotels, Restaurants oder sogar Bussen und Bahnen einen innovativen Mehrwert anbieten. Daher freuen wir uns sehr über die wertvolle Kooperation,“ kommentiert Philipp J. Jacke, Geschäftsführer der Media Carrier GmbH und Director of Division Media Distribution.

Die 2004 gegründete hotsplots GmbH ist dank ihres innovativen Sicherheits- und Zugangskontroll-systems mit mitterweile über 10.000 WLAN-Hotspots zu einem der größten Anbieter in Europa aufgestiegen. Vor Kurzem wurde das Portfolio um Informations- und Entertainmentpakete erweitert. Zur Wahl stehen neben dem Paket Hotsplots Presse auch Hotsplots Cinema (Filme, Serien, Musik), Hotsplots TV to go (TV-Sendungen, Dokus) sowie Hotsplots Tourist Info.

Durch eine weitere Kooperationsvereinbarung zwischen Hotsplots und der Robert Bosch Car Multimedia GmbH werden zudem zukünftig alle Bosch Coach MediaRouter für Reisebusse exklusiv mit den vorinstallierten WLAN-Lösungen von Hotsplots ausgeliefert.

Panini verlängert Vertrag mit PGV Austria

Der Panini Verlag hat sich „auf Grund der guten und fruchtbaren Zusammenarbeit“ dazu entschieden, den Vertrag mit dem PGV Austria bis Ende 2020 zu verlängern. Somit ist die Kooperation der beiden Häuser für die WM 2018 und die EM 2020, voraussichtlich in 13 europäischen Ländern, gesichert.

„Erwähnenswert dazu ist, dass der PGV Austria mit Panini und dem für Panini agierenden Nationalvertrieb Stella sowohl mit den Sammelbildserien zu den Fußball-Großereignissen hervorragende Geschäfte macht als auch mit zusätzlichen Sammelbildserien, Kinder- und Jugendmagazinen sowie weiteren attraktiven Presseerzeugnissen. Wir freuen uns über die Absicherung der Geschäftsbeziehung bis 2020“, kommentiert Lutz Huber, Geschäftsleitung Vertrieb des PGV Austria, die erfreuliche Entwicklung,
Im Gegensatz zu Deutschland arbeitet der PGV für die Sammelbildserien in Österreich direkt mit Panini zusammen. Nur für die Zeitschriften läuft die Belieferung über Stella. Auf Grund der Mitbewerbersituation in Österreich hat der PGV mit allen wichtigen Verlags- und Nationalvertriebspartnern eine Vertragsbeziehung, die immer wieder neu verhandelt wird.

Kletterhallen in Süddeutschland zukünftig Target Plus Kunden

Target Plus Distribution konnten in den vergangen Wochen die Neukundenakquise von Kletterhallen in Bayern und Baden Württemberg erfolgreich abschließen.
Hierfür wurden insgesamt annähernd 100 Adressen in den beiden Bundesländern recherchiert und die jeweiligen Ansprechpartner kontaktiert. Die gewonnenen Neukunden wie beispielsweise die DAV-Zentren München-Nord, -Süd und -West freuen sich über Titel wie „Klettern“, „Climax“ und „AllMountain“, die zukünftig in bevorzugter Platzierung im exklusiven Thekendisplay angeboten werden.

„Wir sind mit denjenigen Bundesländern mit der höchsten Kletterhallendichte gestartet und haben ein attraktives Angebotspaket sowohl für Target Plus als auch für unsere Kunden geschnürt,“ berichtet Ralf Kurek, Key Account Manager von Target Plus. „Mit der Abschlussrate von 10% sind wir besonders zufrieden, da man in der Regel bei Kaltakquise von einer Erfolgsquote zwischen 0,5 und 2% ausgeht.“
Mit Beginn der nächsten Hallensaison wird die Akquise in den restlichen Bundesländern folgen.

Online-Marktplatz willhaben.at vertraut auf Dienste von cargoe

Mit Österreichs größtem kostenlosen Online-Marktplatz willhaben hat das Logistik-Joint Venture cargoe einen bedeutenden Kooperationspartner gewonnen. cargoe ermöglicht in den Rubriken Möbel, Gartenmöbel und Autoersatzteile eine für den Kunden einfache Lösung, den gekauften Artikel österreichweit liefern zu lassen.  Geboten wird die Abholung und Verpackung jeweils nach Terminvereinbarung beim Verkäufer sowie Transport und Anlieferung beim Käufer – wenn nötig auch mit 2-Mann-Handling.

Das Angebot findet vor allem bei Endkunden positive Resonanz, da diese häufig nicht die Möglichkeit hätten, Transporte von Möbelstücken selbst zu organisieren. Hinzu kommt die leichte Bedienung des Tools: Lediglich Abhol- und Zustelladressen sowie die Größe des zu transportierenden Artikels müssen eingegeben werden. Es folgen die automatische Preisberechnung sowie die Beauftragung und schon ist die Lieferung unterwegs.

„Die Kooperation mit willhaben.at bietet uns als junges, ambitioniertes Joint Venture die Möglichkeit des persönlichen Kontakts mit dem Endkunden und gleichzeitig die Chance, unser bestehendes Transportnetz hinsichtlich seiner Auslastung zu optimieren“, resümiert Jan C. Grubert, Co-Geschäftsführer von cargoe und Director of Division Logistic Services der MELO Group. Bis auf weiteres ist die Kooperation auf ein Jahr befristet – mit beidseitiger Option auf Verlängerung.

Special Places startet neues Schulprojekt „Der Hamburger Turnbüddel“

Pixi-Bücher, Kindermagazine, Stundenpläne, eine Brotdose, Lesezeichen, Jojos, Müsliriegel, Reflektoren, Freikarten für Tierparks und vieles mehr – darauf können sich am Tag der Einschulung rund 6000 Hamburger Erstklässler freuen. Im September beginnt Special Places sein neues Projekt „Der Hamburger Turnbüddel“.

Unter dem Motto „Von Hamburgern für Hamburger“ hat Special Places, eine Marke der Media Carrier GmbH, 22 regionale Unternehmen als Partner gewonnen, die die Inhalte des Turnbüddels (für alle nicht Norddeutschen: Turnbeutels) zur Verfügung stellen. Mit dabei sind der Tierpark Hagenbeck, die norddeutsche Drogeriekette Budnikowsky, das Wasserversorgungsunternehmen Hamburg Wasser, der Pizzaservice Smileys Pizza, die Hamburger Bücherhalle und selbstverständlich der HSV.

Bereits im Herbst letzten Jahres wurden die Weichen für die Realisierung gestellt: Special Places hat mit dem Hamburger Abendblatt einen sehr engagierten Kooperationspartner gefunden. Die Abendblatt Initiative „Kinder helfen Kindern e.V.“ sponsort die Turnbeutel und das Hamburger Abendblatt begleitet das Projekt redaktionell.

„Die größte Herausforderung war die Freigabe der Hamburger Schulbehörde“, so Birgit Röhrs, Projektverantwortliche bei Special Places. Nachdem diese vorlag, wurden alle Hamburger Grundschulen kontaktiert, um die Teilnahmebereitschaft und die Anzahl der Erstklässler zu erfragen. „Es freut uns, dass wir 80 Grundschulen und so viele namenhafte Hamburger Unternehmen für unser Projekt begeistern konnten“, so Röhrs weiter.

2017 wird das Projekt auf weitere Städte wie Bremen, Berlin, Hannover, Frankfurt und München ausgeweitet.

Media Carrier gründet Tochtergesellschaft in den USA

Vom National zum Global Player: Media Carrier setzt seinen rasanten Expansionskurs weiter fort. Nach der Gründung einer ersten Niederlassung 2015 in London folgt dieses Jahr nun eine weitere Dependance in den USA, einem der wichtigsten Zukunftsmärkte der Digitalexperten. Durch diesen Schritt will Media Carrier in Zukunft auch diese Region optimal bedienen.

Um im amerikanischen Markt Fuß zu fassen und langfristig auch dort wettbewerbsfähig zu sein, ist die Gründung der Media Carrier USA in New York ein wichtiger erster Schritt. „Viele der größten Hotelgruppen weltweit haben ihr Headquarter in den USA. Von ebenso großer Bedeutung sind für uns aber auch die zahlreichen, namhaften Airlines, die auf dem mit Abstand größten Markt der Welt um die Gunst von zig Millionen  Fluggästen werben. Hier sehen wir für uns riesiges Potential. US-Hotels und Fluggesellschaften können wir mit einer lokalen Präsenz einfacher und bedürfnisgerechter begegnen. Für die Erschließung des amerikanischen Marktes ist zudem die Erweiterung des aktuellen Portfolios um weitere große Titel aus den USA essenziell. Räumliche Nähe ist für die Verlagsakquise von Vorteil“, erläutert Philipp J. Jacke, Geschäftsführer der Media Carrier, die Gründe für eine Niederlassung in den USA.

 

pv digest zeichnet Pressevertrieb Trunk aus

Wer sind Deutschlands beste Pressegrossisten? Der Branchendienst pv digest hat für seine Ausgabe 07/2016 deutschlandweit 25 Vertriebsleiter nach ihren persönlichen Top-3 und Flop-3 befragt. Der Pressevertrieb Trunk bekam dabei als einziger, nicht verlagsbeteiligter Grossist ausschließlich positive Nennungen.

Konkret gefragt wurden die Verlage und Nationalvertriebe, welche drei Grosso-Unternehmen die beste und die schlechteste Arbeit leisten. Alle Umfrageteilnehmer arbeiten mit sämtlichen Grossos im Bundesgebiet zusammen und sind demnach bestens vertraut mit der deutschen Grossolandschaft. pv digest wollte mit dieser Umfrage „das spontan in den Köpfen vorhandene Bild der Vertriebsleiter“ prüfen.

In den 148 ausgewerteten Nennungen der stärksten und schwächsten Grosso-Unternehmen erwähnten die Umfrageteilnehmer netto 45 Pressegrossisten. Acht Pressevertriebe bekamen ausschließlich positives Feedback, 17 ernteten hingegen nur negative Reaktionen. Unter anderem zusammen mit dem PVN, BPV und PV Dresden zählt der Pressevertrieb Trunk zu den Grossos, die ausschließlich positiv bewertet worden sind.